top of page

Aktuelles

„Das Lachen der Kinder ist der größte Lohn“

Zertifikate für ehrenamtliche Coaches im Projekt „Wir für Kinder“



Auch in diesem Jahr geht ein weiterer Qualifizierungskurs für die zukünftigen Coaches im Projekt „Wir für Kinder“ erfolgreich zu Ende. Die 15 Frauen unterschiedlichen Alters und mit verschiedenen beruflichen Hintergründen erhielten in den Räumen der Familienbildungsstätte ihr Zertifikat, überreicht durch Wolfgang Wiggers.

Frau Anke Rieping von der Bürgerstiftung Tecklenburger Land und Frau Susanne Reibold vom Sozialdienst kath. Frauen e.V.  Ibbenbüren hießen alle herzlich willkommen.

Der Kurs startete Mitte Januar und erstreckte sich über 10 Wochen mit insgesamt 40 Unterrichtsstunden. Die Kursleiterin Uschi Beyer (Dipl. Sozialpädagogin) vermittelte sowohl allgemeine als auch pädagogische Grundlagen, wie z.B. Rechte und Pflichten im Ehrenamt,  Kommunikation mit Kindern oder Lernen mit allen Sinnen. Unterstützt wurde sie dabei von externen Referent:innen und den hauptamtlichen Fachkräften de SkF e.V., Jutta Audick-Lünnemann und Simone Liedmeier.

Die Freude über die vielen Interessenten ist bei den beiden Mitarbeiterinnen sehr groß. Alle Teilnehmerinnen werden schon dankbar von den Grundschulen und Familienzentren erwartet. Im Projekt gibt es derzeit knapp 100 ehrenamtliche Coaches, die für 2-5 Stunden in der Woche einzelne benachteiligte Kinder oder kleine Gruppen in Kindergärten und Grundschulen unterstützen und begleiten.

Alle Coaches können ihre eigenen Talente, Stärken und Interessen in die ehrenamtliche Tätigkeit einfließen lassen. Der Einsatzort und die Aufgaben werden mit den Fachkräften und den jeweiligen Institutionen individuell abgesprochen. Es wird vorgelesen, gebacken, gewerkt und auch gespielt. Die Coaches begleiten die Förderung der Sprachkompetenz, helfen bei den Hausaufgaben oder unterstützen angehende Schulkinder bei „Stark in die Schule“. Sie helfen da, wo sie gebraucht werden. Ein ganz großer Faktor ist die Zeit, die alle ehrenamtlichen Coaches den Kindern schenken. Die Kinder genießen die ungeteilte Aufmerksamkeit und die persönliche Zuwendung. Vieles an Unterstützung ist denkbar bei „Wir für Kinder“ und richtet sich immer nach beruflichen und persönlichen Qualifikationen der Projektmitarbeiter:innen.

Die Absolventinnen des Kursus freuen sich nun auf ihren Einsatz nach den Osterferien. In regelmäßig stattfindenden Austauschtreffen in kleinen Gruppen können sie dann von ihren Erfahrungen berichten und werden kollegial beraten. Bei jedem Treffen werden weiterhin pädagogische oder allgemeine Themen besprochen. Zusätzlich können die Coaches an regelmäßig stattfindenden Fortbildungen teilnehmen.

Freiwilliges Engagement ist in unserer heutigen Zeit enorm wichtig. Viele Kinder benötigen Unterstützung und individuelle Zuwendung. Die Coaches erfahren durch ihren Einsatz persönlich viel Dankbarkeit von den Kindern. Das Lachen eines Kindes ist der größte Lohn für diese ehrenamtliche Tätigkeit. Die bereits tätigen Ehrenamtlichen berichten immer wieder, wie viel Freude ihnen ihre sehr sinnhafte Tätigkeit beschert. Sie bereichert das eigene Leben und die schafft persönliche Weiterentwicklung.

 „Wir für Kinder“ besteht seit 13 Jahren und ist ein Präventionsprojekt der Bürgerstiftung Tecklenburger Land und des Sozialdienst kath. Frauen e.V. Ibbenbüren.

Inzwischen sind 33 Kooperationspartner ( 20 Grundschulen und 13 Familienzentren)  in Ibbenbüren und dem gesamten Tecklenburger Land beteiligt.

 


Comments


bottom of page