Aktuelles

Neues Projekt "Alt macht Zukunft"

Seit fast 15 Jahren begleiten ehrenamtliche Coaches im Projekt „Alt für Jung“ Jugendliche auf dem Weg von der Schule ins Berufsleben. Da gehört das Schreiben von Lebensläufen und Bewerbungen natürlich dazu.

Mehr und mehr haben die Coaches nun die Erfahrung machen müssen, dass die Jugendlichen zwar fit im Umgang mit ihren Handys sind, allerdings die zusätzlich benötigte Hardware, sprich PC und Drucker, im häuslichen Umfeld nicht vorhanden bzw. einsatzbereit sind.

Aus diesem Notstand heraus wurde die Idee geboren, bei Behörden, Stiftern und Firmen nach ausrangierten Laptops zu fragen. Vlt gibt es ja bei der einen oder andern Kommune noch ein Schätzchen als vergangenen Tagen? Vlt hat eine Firma kürzlich in neue Laptops investiert und die ausrangierten stehen noch im Lager? Dann wären das super Laptops für dieses Projekt. Systemanforderungen gibt es kaum, da die Laptops ausschließlich als „Schreibmaschine“ und zur Recherche (Ausbildungsbetriebe, -stellen) genutzt werden sollen. Selbstverständlich wird die Bürgerstiftung dafür sorgen, dass keinerlei Daten mehr auf den Festplatten zu finden sind (hierbei wird sie vom Bevergerner Computerclub und den Freifunkern Ibbenbüren unterstützt), so es die Firmen/Behörden diese nicht bereits in Eigenregie bereinigt haben.

„Wir wollen die Laptops nicht für uns, die sollen an die Jugendlichen weitergegeben werden, damit sie Zuhause in aller Ruhe recherchieren und schreiben können. Die fertigen Dateien können sie dann zusammen mit ihrem Coach auf einem USB Stik zur Bürgerstiftung bringen, wo es dann ausgedruckt wird, oder vorab per Mail schicken“, erklärt Anke Rieping den Ablauf.


Bildunterschrift:

Bürgermeister David Ostholthof (Hörstel) übergibt Anke Rieping (1. Vorsitzende der Bürgerstiftung) die ersten Laptops. Sie freut sich, dass der Projektstart so unkompliziert geklappt hat.